Kategorie-Archiv: Logbuch Sophisterei

Vermischte Bemerkungen

Sophistereien 9.04.19

Organspende als erste Bürgerpflicht? Um das Problem des Organmangels zu lösen, will sich der Staat nun der Körper seiner Bürger bemächtigen. Bisher war es so, dass ein potenzieller Organspender mittels Organspendeausweis seine Bereitschaft zur Organspende erklären musste. Wer keinen Ausweis hatte, bei dem konnten die Angehörigen befragt werden, ob sie einer Organentnahme zustimmen. Alles kompliziert und juristisch schwierig. Minister Spahn will nun das Problem mit seiner “Stillen Einverständniserklärung” lösen. Damit wird jeder automatisch Organspender, es sei denn, dass er ausdrücklich widerspricht, sich also so etwas wie einen negativen Organspendeausweis zulegt. Schweigen gilt so als Zustimmung. Ungeheuerlich, findet der Sophist. In keinem Bereich des Lebens gilt Schweigen als Zustimmung. Man kauft ja beispielsweise nicht ein Produkt im Laden dadurch, dass man nicht erklärt, es nicht haben zu wollen.  Dabei gäbe es doch eine viel einfachere Lösung – klar und transparent: Wer sich zu Lebzeiten in Form eines Organspendeausweises bereiterklärt, nach seinem Hirntode seine Organe zu spenden, soll dafür eine finanzielle Vergütung erhalten. Organe sind ein knappes Gut. Und im Kapitalismus werden knappe Güter zu hohen Preisen auf dem Markt gehandelt. Der Sophist denkt deshalb an einen Betrag von 10 000 Euro.  Verkaufen, statt spenden, um es auf den Punkt zu bringen. Moralische Bedenken sind da völlig unnötig. Erstens ist der Verkauf freiwillig (niemand muss), zweitens ist ja laut Ärzteschaft so eine Organspende nach dem Tod ein Klacks, man spürt nichts mehr. Dem Spender entstehen somit keinerlei Nachteile.

Sophistereien 8.03.19

Das schlimmste Verbrechen, das man derzeit in unserem Land begehen kann, ist, an Karneval Witze zu machen. Bei Humor hört der Spaß bekanntlich auf.  Dass die neue CDU Vorsitzende, AKK auch Witze reißen kann, war dem Sophisten bislang verborgen geblieben.  Zu sehr ist er von Merkel geprägt, die ja zum Lachen stets in den Keller geht.  Mit ihrem Späßchen über Toiletten für Inter/Trans/Ich weiß nicht-sexuelle hat AKK jedenfalls mächtig ins Klo gegriffen. Die Vertreter der Erregungs- und Diskriminierungsindustrie waren professionell außer sich und überschütteten die schon länger hier lebende ältere weiße Schwarze mit einem Shitstorm. Schon gibt es Schülerinitiativen, die fordern, am Freitag für das Klima und am Montag gegen AKK zu demonstrieren. Natürlich während der Schulzeit. Eine schwarz/grüne Koalition erscheint langfristig ausgeschlossen.  Denn für die grünen Weltuntergangspropheten gehört Humorlosigkeit quasi zum Markenkern.  Der Sophist rät AKK deshalb, Abbitte zu leisten. Sie könnte beispielsweise einen Tag lang eines dieser speziellen Klos umsonst putzen und das Trinkgeld einer  LGBTQIA+ Initiative Spenden.

 

Sophistereien 25.02.19

Der Sophist ist der Ansicht, dass die Klimaerwärmung in Wahrheit gut für das Klima ist. Kann er sich doch noch an Winter in Berlin erinnern, in denen um die Wette gebibbert wurde. Im Februar 1987 hatten wir beispielsweise 25 Grad unter 0.  Man heizte wie verrückt, doch die Bude blieb kalt. Das war noch schlechter für das Klima.  Und heute sitzt man bei 14 Grad im Straßencafé und genießt die Sonne, während man zuhause tagsüber die Heizung ausschalten kann. Wirklich prima Klima. Schon bald werden wir auf dem Kurfürstendamm im Winter unter Palmen flanieren.

Die Philosophen wollten immer nur die Welt verändern. Es kommt aber darauf an, sie zu interpretieren.

Die Digitalisierung der Schulen wird zur Folge haben, dass aus Halbidioten zukünftig Vollidioten werden.